TuS Pullenreuth – TV Längenau II 3:9

Längenau hat nur wenig Problem mit den Materialkünstlern aus der Oberpfalz

Endlich wiedermal komplett und gleich drei Siege in den Doppeln. Längenau II hatte in allen drei Doppeln relativ wenig Mühe sich klar durchzusetzen. Obwohl fünf der sechs Pullenreuther Materialspieler waren.
Martin Förster erhöhte dann aber erst im Fünften auf 4:0. Uwe Grießhammer musste gegen den unangenehmen Josef Weiß dreimal in die Verlängerung und hatte dort jeweils das Nachsehen. Allerdings erhöhte die Mitte mit Kretschmer und Matzke schnell auf einen Zwischenstand von 6:1 für Längenau. Der Drops war gelutscht. Obwohl Linz überraschend gegen Pullenreuths Ersatzmann den Kürzeren zog. Werner Fechner überlegen und Uwe Grießhammer im Vierten erhöhten das Ergebnis schnell auf 8:1.
Dann kam es zur längsten Partie der Begegnung. Martin Förster gewann zwar den ersten und den dritten Satz gegen Weiß klar, verlor aber den Zweiten und Vierten ebenso deutlich. Trotz viel Engagement musste er aber dann in der Verlängerung die Segel streichen.
Aber es war nur Ergebniskosmetik für Pullenreuth. Kretschmer schoss anschließend seine Farben überlegen zum Sieg.
Mit 12:6 Punkten nach der Vorrunde steht man aktuell auf Platz 5. Doch es sind nur 3 Minuspunkte zum Tabellenführer. Es ist einfach entscheidend, dass man in Bestbesetzung antreten kann. Mit Bestbesetzung hätte man nur einen Punkt abgegeben und der angestrebte Meistertitel wäre deutlich näher.