Längenau II zurück in der Erfolgsspur

Nach Niederlage und Unentschieden in den letzten beiden Spielen ein insgesamt überzeugender 9:4-Heimsieg gegen die Gäste aus der nördlichen Oberpfalz, den TTC Konnersreuth.

Spielverlauf: 1:2, 3:3, 7:3, 9:4.

Beide Teams in Bestbesetzung, die Gäste mit dem besseren Start. Während Grießhammer/Förster im Doppel in 3 engen Sätzen die Oberhand behielten, mussten Kretschmer/Matzke die Überlegenheit des Konnersreuthers Spitzendoppel anerkennen. Linz/Fechner konnten nicht an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, klare Niederlage im Entscheidungssatz.
Punkteteilung im vorderen Paarkreuz, Martin Försters Angriffsspiel nicht druckvoll genug um seine beiden tschechischen Kontrahenten ernstlich in Gefahr zu bringen. Grießhammers Formkurve scheint etwas nach oben zu zeigen, Arbeitssieg gegen Setnicka, überzeugender 3-Satz Sieg gegen Pozustal.
Volle Punktzahl dagegen aus der Mitte, sowohl Kretschmer als auch Matze souverän gegen Rapac, mit etwas mehr Mühe gegen die Nummer 3 der Gäste, Varak.
Linz und Fechner im dritten Paarkreuz mit erneut makelloser Bilanz, zwei in weiten Teilen ungefährdete Erfolge führten zum vorentscheidenden 7:3-Zwischenstand.
Längenau mit nunmehr 9:3 Punkten auf Platz 3 der Tabelle, würde mit einem Auswärtssieg am Dienstag gegen den derzeitigen Zweiten SV Holenbrunn (10:2) die Plätze tauschen.  Verzichten muss der TVL auf Grießhammer, für ihn wird Patrick Meier zum Einsatz kommen.

Grießhammer (uw)